Keine Chance in Wuppertal

Teilen
JRL U13w (Spieltag 19)
Spielbericht

Barmer TV – TSV Hagen U13-2

Endstand: 108:51
Halbzeit: 53:31

Am Sonntag ging es bereits früh morgens für die Mädels des TSV Hagen 1860 nach Barmen zum Tabellenführer.
Um 10.00 Uhr starteten die Mädels ins Spiel, wobei Barmen von Anfang an das Tempo angab. Zwar gelang den TSVerinnen vieles in der Offense, doch lief man in der Defense nicht mit zurück, sodass der Barmer TV einfaches Spiel hatte und immer wieder zu einfachen Punkten kam. Somit ging man bereits mit 15 Punkten Rückstand in die Viertelpause (29:14).

Das zweite Viertel gestaltete sich nicht viel besser, doch fing man nun an ein wenig zu verteidigen. Angeführt von Sara Rambau, die in diesem Viertel 12 ihrer 20 Punkte erzielte, und durch Ebru Genctürk, die traumhafte Pässe spielte, kämpften die Hagenerinnen gegen einen größer werdenden Rückstand. Somit ging man mit einem Spielstand von 53:31 in die Halbzeitpause.

Doch dann brach das Spiel auf Hagener Seite völlig ein. Die Mädels spielten zurückhaltend und ohne jegliche Aggressivität. Die Barmerinnen starteten ein Korblegerfestival und erzielten einen Korb nach dem anderen. Zudem spielten die Gäste ihnen zahlreiche Bälle in die Arme, die die Gastgeber dankend annahmen und diese Fehlpässe in Punkte verwandelten. Nun war das Spiel kaum noch zu drehen (75:37).

In der 37. Minute gelang den Barmerinnen nun auch der 100. Punkt. Der BTV war unaufhaltsam und so lief Hagen Barmen nur noch hinterher. Letztlich musste man sich geschlagen geben und mit einer 108:51-Niederlage sowie mit einem gelben Zettel die Heimreise antreten.

Ein Glückwunsch von Hagen nach Barmen nur gewonnenen Meisterschaft!
Fazit des Tages: Barmen hat heute zu Recht gewonnen und sich sehr stark präsentiert. Wir haben heute zu viele Fehler produziert und waren mit dem Kopf nicht da.

Zu erwähnen ist Jojo Feiertag, die krankheitsbedingt nach einer langen Spielpause das Team wieder unterstützen und überzeugen konnte. Sie erzielte starke 12 Punkte und kämpfte in der Defense, jedoch auch mit der Kondition. Doch das bekommen wir schon wieder hin! 😉

Ein Dank geht an die mitgefahrenen Eltern und deren tolle Unterstützung der Mädels!
Nun haben die Mädels erst einmal Pause und nach den Osterferien geht es dann in der Heimhalle gegen Bochum in die Partie! Dieses Spiel muss gewonnen werden, da wir mit dieser Mannschaft noch eine Rechnung offen haben.


Für den TSV spielten:

Vivi Kurch (0), Sara Rambau (20), Annika Paul (6), Jenny Pfeiffer (0), Ebru Genctürk (10), Jojo Feiertag (12), Pati Leifels (0), Maria Ktenidou (3).
Geschrieben von: Lara Froese und Friederike Grunau

Facebook Like