Niederlage gegen Neuss und kaum eine Chance in Chemnitz

Teilen

Nach einer bitteren 44:72-Niederlage gegen die TG Neuss treffen die Hagenerinnen am Wochenende in Chemnitz auf die ungeschlagenen Tabellen ersten Chemcats Chemnitz. Im Spiel gegen Neuss fehlte den Ladies besonders der Wille zum Sieg. „Neuss wollte unbedingt gewinnen und das haben sie von der ersten bis zur letzten Minute auch gezeigt. Wir konnten hingegen nicht ansatzweise das zeigen, was wir im Spiel gegen Bielefeld machen konnten“, resümierte Ladies Coach Uli Overhoff Die Hagenerinnen kamen nicht nur schlecht ins Spiel, sondern produzierten in der gesamten Begegnung vermeidbare Fehler. Im ersten Viertel lagen die Ladies schnell mit 3:13 hinten und konnten diesen Rückstand auch nicht mehr aufholen. Ladies-Coach Uli Overhoff sah den Grund der Niederlage in der Einstellung seiner Mannschaft.

Nach diesem herben Dämpfer im Abstiegskampf müssen sich die Ladies am Sonntag um 16 Uhr eine sehr schweren Aufgabe stellen. „Im Normalfall haben wir keine Chance gegen Chemnitz zu gewinnen, sie sind einfach nicht unsere Liga“, sagt Overhoff. Die Gastgeberinnen haben bis jetzt jedes Spiel für sich entscheiden können und haben mit Candace Lynne Williams eine überragende Spielerin auf der Centerposition, die im Schnitt 35 Punkte erzielen kann. „Was wir gegen Williams machen, dass weiß ich noch nicht. Prinzipiell gilt Chemnitz ist eindeutig nicht unsere Kragenweite und ein Sieg ist utopisch.“ so der Coach. Außerdem sieht die personelle Situation der Ladies wieder schlecht aus. Alina Gimbel spielt parallel in der WNBL, Birte Bencker und Chantal Neuwald müssen wegen Klausuren passen, genau wie Annika Reinhardt. Außerdem fehlt auch Veronika Schielke die wieder an einem grippalen Infekt laboriert.

Facebook Like