Wichtige Punkte für Phoenix Ladies

Teilen
2. DBBL
Spielbericht

Phoenix Ladies – Lady Dolphins Bielefeld

Endstand: 68:49
Halbzeit: 34:26

Nicht nur die Hagener Spieler der Beko BBL können sich über einen wichtigen Sieg freuen, auch die Zweitliga-Basketballerinnen der Phoenix Hagen Ladies konnten nach einer langen Durststrecke endlich wieder ein Spiel für sich entscheiden. Der Basketballgott war am Samstagabend in beiden Hallen den Feuervögeln wohl gesonnen. Die Phoenix Ladies mussten aber nicht so ein Offensivfeuerwerk abfackeln, wie es in der ENERVIE-Arena zelebriert wurde, stattdessen konnten sie durch eine stark stehende Ganzfeldmanndeckung einen 68:49 (34:26) Sieg über die TSVE Lady Dolphins Bielefeld feiern. Durch den Sieg rutschen sie auf den achten Tabellenplatz hoch.

Das Spiel in der Sporthalle Altenhagen begann schleppend, nach den ersten zehn Minuten stand es lediglich 7:13 und die Ladies kamen noch nicht so recht ins Spiel. Erst im zweiten Viertel, in dem Trainer Uli Overhoff auf eine Ganzfeldverteidigung umstellte, kamen die Hagenerinnen ins Rollen. „Die Verteidigung schmeckte unseren Gästen gar nicht. Wir kamen zu schnellen Ballgewinnen und leichten Punkten und so auch zu einer schnellen Führung“, resümiert Overhoff. Das zweite Viertel ging so auch deutlich mit 27:13 an die Ladies. Nach der Halbzeit konnten sie nahtlos an die Leistung im zweiten Viertel anknüpfen. Auch eine defensive Umstellung seitens der Bielefelder, auf eine Zonenverteidigung, brachte sie nicht aus der Ruhe und so konnten sie stetig ihre Führung ausbauen.

„Unsere Verteidigung war heute Abend der Schlüssel zum Erfolg und jede Spielerin hatte einen großen Anteil daran“, freute sich Overhoff. Ein Sonderlob verdienten sich dabei Elina Stahmeyer und Viona van der Lugt, die beide ein sehr gutes Spiel absolvierten.


Für die Phoenix Ladies spielten:

Bencker (7), Ehlert, Gimbel (4), Goessmann (10), Graßhoff (12), Neuwald, Pohlmann (8), Reinhardt, Schielke, Schlatt (3), Stahmeyer (14), Van der Lugt (10)

Facebook Like