U15 mit schlechtester Saisonleistung dennoch Sieger

Teilen

VSTV Wuppertal – TSV Hagen U15-2
Ergebnis: 66:68 (31:32)

Gegen den Tabellenletzten der Regionalliga hatten sich Spielerinnen und Trainer das Spiel wohl leichter vorgestellt. Man begann das erste Viertel konzentriert und lag nach 4 min mit 10:4 in Front. Doch ab dann wollte nichts mehr so richtig bei den Hagenerinnen klappen, einfache Korbleger im 1 gegen 0 wurden fahrlässig vergeben. „Wir hätten in der ersten Halbzeit schon den Sack zumachen müssen doch die unterirdische Trefferquote machte den Gästen einen Strich durch die Rechnung“.Mit einem Punkt Führung ging es dann in die Halbzeitpause.

Leider bracht die deutliche Halbzeitansprache auch nicht den erwünschten Effekt, zu verunsichert waren die jungen Hagenerinnen auf Grund der vielen vergebenen Chancen und einem immer stärker werdenden Gegner. So lag man dann zum Schlussviertel  mit 51:47 hinten.

Doch was nun passierte war wirklich sehenswert, die Hagenerinnen stemmten sich gegen die drohende Niederlage und holten Punkt für Punkt auf und ließen bei den Gastgebern in 6 Min nur 3 Punkte zum Spielstand von 54:64  zu. (6. Min 16:3 Run aus Hagener Sicht). Doch  die Wuppertalerinnen konterten mit einem 8:0 Lauf zum Stand von 62:64 in der 8 Min.Nun wurde es noch mal richtig spannend, in der 9.Min bekamen wir 4 Freiwürfe, doch keiner traf sein Ziel, Wuppertal verwandelte einen ihrer zwei Freiwürfe zum 63:64. Spannung pur war nun in der Halle zu spüren. Zwei Punkte von Annina Metz brachten uns mit 3 Punkten in Front, doch Wuppertal konterte mit zwei Punkten und wurde dabei gefoult. Der Freiwurf wurde dann zum 66:66 Ausgleich verwandelt. Den Siegpunkt am Ende setze Louisa Schulte-Wehberg zum 66:68 für Hagen. Jasmina Klai bekam dann noch mal 2 Freiwürfe doch diese fanden leider nicht ihr Ziel. Wuppertal setzte nun alles auf eine Karte um mit einem 3 Punkte-Wurf noch zum Sieg zu kommen, doch zum Glück verfehlte der  Wurf sein Ziel.

Fazit:

Viele Unkonzentriertheiten und eine desolate Freiwurfausbeute hätten und uns heute fast den Sieg gekostet.

1. Viertel: 14:16       2. Viertel: 17:16
3. Viertel: 20:15       4. Viertel: 15:21

Für den TSV spielten: Adamek, L. (4), Canaj,E. (2), Metz, A. (6), Queisler, S. (13), Knispel, T. (2), Fleischer, K. (2), Soybir, M. (2).. (6), Moronfolu, L. (0), Schulte-Wehberg, L. (12), Klai, J. (23)

Freiwürfe: 4 von 17

Facebook Like