Wieder kein Sieg in Opladen

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 22)
Spielbericht RLD

 

BBZ Opladen – TSV Hagen 1860

 

Endstand: 57:50
Viertelergebnisse: 14:16/16:9/13:14/14:11

 

Auch im 10. Anlauf in den letzten 4 Jahren gelingt dem TSV Team kein Sieg beim Tabellenkonkurrenten aus Opladen, leider setzte es dieses Mal auch wieder eine knappe Niederlage, bei der viele unglückliche Faktoren zusammen kamen.

So setzte der Gastgeber gleich einmal auf diverse Verstärkung aus Liga 2, die geschuldet durch ein eigentlich relativ gutes Spiel der Hagenerinnen den Großteil der Zeit auf dem Court verbrachten. Es entwickelte sich von Beginn ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Während BBZ auf eine gute Trefferquote in heimischer Halle bauen konnte, kam beim Hoheleye Team trotz gutem Ballmovement eine miserable Trefferquote zu Tage. Etliche stark herausgespielte Würfe verfehlten ihr Ziel weit, sodass Opladen mit einer 5 Punkte Führung in die Halbzeit ging.

Auch die Foulbelastung machte dem TSV einen Strich durch die Rechnung, Kathrin Schlatt und Nina Schnietz waren zu diesem Zeitpunkt schon mit 3 Fouls belastet. Trotzdem gewann man das dritte Viertel zwar minimal, verlor aber Schlatt durch 5 Fouls.

Opladen startete nun besser ins 4. Viertel, nutze durch ihre Amerikanerin den Vorteil inside und scorte konstant. Der TSV vergab einige Chance und sah sich 5 Minuten vor Schluss mit 9 Punkten in Rückstand ehe Elina Stahmeyer und Zoe Perlick auf 51:50 verkürzten. Ein dritter Dreier von Elina Stahmeyer fand sich leider nicht auf dem Spielberichtsbogen wieder an diesem Abend. Das Momentum schien in dieser Phase auf Hagener Seite, doch mit der Führung 2 Minuten vor Schluss wollte es nicht klappen. Auch wenn man Ballgewinne erarbeitete so fielen vorne die freien Möglichkeiten nicht in den Korb oder der Ball wurde vertändelt. So sichert sich der BBZ mit 2 abschließenden Freiwürfen den Sieg.

„Wir waren heute sicher nicht das schlechtere Team in der Halle. Wir haben gekämpft, versucht allen Widrigkeiten zu trotzen, leider ist unser Wurf nicht gefallen. Hinzu kamen nicht sehr glückliche Schiedsrichterentscheidungen und ein starkes Opladener Team, welches aber defintiv schlagbar war. In unserem teils guten Spiel haben sich leider auch einige schlampige Aktionen wieder gefunden, auch 11 vergebenen Freiwürfe lesen sich bei knappen Niederlagen nicht immer positiv. Wir haben nun die Chance im nächsten Spiel gegen den Spitzenreiter aus Recklinghausen zu zeigen, dass wir verdienter Maßen zu den Top 4 Teams der Liga gehören“, so Trainer Fabian Schumann.


Für den TSV spielten:

Perlick (7/1 Dreier), Schnietz (-), Kortenacker (-), Schlatt (8), Stahmeyer (20/1), Pinkozs (2), Dorlöchter (7), Mücke (6)

Fabian Schumann

Facebook Like