TSV Damen dominieren eine Halbzeit das Geschehen

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 17)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – Barmer TV

 

Endstand: 79:58
Viertelergebnisse: 19:8/31:13/13:15/16:22

 

Im Heimspiel gegen den Barmer TV startete das TSV Team furios. Agressive Verteidigung und hohe Intensität ließen die Wuppertalerinnen nicht zu Entfaltung kommen. Im Angriff wurde der Ball stark bewegt und klare freie Wurfaktionen geschaffen. Nina Schnietz überzeugte auf beiden Seiten des Feldes und bewies ebenso wie Sophia Mücke ein heißes Händchen aus dem Feld. Gerade die Guard Spielerinnen des TSV machten hervorragend Druck am Ball, sodass einige Fastbreakpunkte verbucht werden konnten. Somit war zur Halbzeit das Spiel so gut wie entschieden. Leider schaffte man es nicht die gezeigte Intensität über das restliche Spiel hochzuhalten. Folglich kam der BTV zu einfachen Punkten und konnte die 2. Halbzeit zu seinen Gunsten entscheiden.

„Mit Hälfte 1 können wir sehr zufrieden sein – im 2. Abschnitt haben wir es merklich schleifen lassen und einfache Punkte zu gelassen, sowie die Konsequenz im Angriff vermissen lassen. Dennoch ein hochverdienter Sieg, der auch hätte höher ausfallen können. Jetzt gilt es den Fokus auf Freitag und das WBV Pokal Halbfinale gegen Oberhausen zu richten. Auch wenn der NBO diese Saison in der Oberliga antritt, so spielt das Team auf jeden Fall auf gutem Regionalliga Niveau und hat nicht umsonst den Spitzenreiter auch Bochum aus dem Wettbewerb geworfen. Das wird also eine harte Aufgabe“, so Trainer Fabian Schumann.


Für den TSV spielten:

Perlick (6), Schnietz (21), Röspel (2), Kortenacker (7/ 1 Dreier), Mücke (16/2), Dorlöchter (6), Schlatt (2), Stahmeyer (19)

Fabian Schumann

Facebook Like