TSV Damen finden zurück in die Erfolgsspur

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 11)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – BBZ Opladen 2

 

Endstand: 73:59
Viertelergebnisse: 23:12/19:14/11:22/20:11

 

Nach zuletzt 2 Niederlagen und dem Absturz ins Mittelfeld, kam mit Opladen ein Konkurrent, den man in den letzten 4 Jahren kein einziges Mal schlagen konnte. Doch von Beginn an zeigten die Hagenerinnen, dass sie diese negative Serie beenden wollten. Insbesondere defensiv zeigte man sich stark verbessert und verteidigte mit viel Aufwand und Energie. Resultierend erarbeitete man sich viele Fastbreaks und einfache Punkte. 6 Punkte von Sophia Mücke bedeuten nach 4 Minuten eine 7 Punkte Führung, die konstant im ersten Viertel ausgebaut wurde und in einem 23:12 endete.

Ein 17:2 Lauf im zweiten Viertel, angeführt durch die auf beiden Seiten des Feldes ganz starken Kathrin Schlatt und Elina Stahmeyer, bedeutete eine 22 Punkte Führung. 6 Punkte durch Opladens Kaster reduzierten den Vorsprung auf 16 Punkte zur Halbzeit.

Mit der Umstellung auf eine Zonenverteidigung bereitete Opladen dem TSV nun einige Probleme. Hinzu kam das Opladens 2.Liga Akteurin Lindsay, die wie im Hinspiel gute 35 Minuten auf dem Feld stand, konstant am Brett scorte. 5 Punkte der in der Phase gut agierenden Zoe Perlick hielten die Hagenerinnen trotzdem mit 5 Punkten in Führung ehe man in ein spannendes letztes Viertel startete.

Hier hatten die Hagenerinnen den längeren Atem. Stark verteidigend, eroberte man sich Ball um Ball und auch die Zonenverteidigung des BBZ bereitete keine weiteren Probleme mehr, sodass das Spiel hoch verdient gewonnen wurde.

„Ich bin froh, dass wir heute endlich mal gegen Opladen gewonnen haben. Nach der langen Wartezeit war der Sieg heute hoch verdient, gerade auch weil wir gezeigt haben, dass wir der 2. Liga Aktuerin gut Paroli geboten haben. Nach den bitteren Niederlagen zuletzt war das ein starkes Zeichen der Mannschaft, dass wir auch gegen gute Teams gewinnen können. Wir werden uns jetzt wieder oben in die Tabelle hineinarbeiten und zeigen, dass wir definitiv ein Top 4 Team sind“, blickt Trainer Fabian Schumann in die Zukunft.


Für den TSV spielten:

Perlick (7/1 Dreier), Schnietz (10), Colakoglu (4), Röspel (-), Kortenacker (-), Pinkosz (-), Mücke (12/1), Schlatt (17), Stahmeyer (22)

Fabian Schumann

Facebook Like