Weitere knappe Niederlage ärgert TSV Damen

Teilen
RLD Regionalliga Damen (Spieltag 15)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – TSVE Bielefeld

 

Endstand: 57:59
Viertelergebnisse: 10:13/15:16/14:15/18:15

 

„Das ist echt bitter und ärgert uns maßlos. Von 7 Niederlagen verlieren wir 6 Spiele unter 6 Punkte, diese Spielen hätten wir alle gewinnen können – heute sogar müssen“, bilanziert Trainer Fabian Schumann nachdem Spiel.

Nach einer schwachen ersten Halbzeit, bei der auf beiden Seiten nicht viel zusammenlief, sah man sich trotzdem nur mit 4 Punkten in Rückstand. Vor allem dank 8 Punkten von Sophia Mücke im zweiten Viertel arbeitete man sich auf diesen minimalen Rückstand heran, nachdem man zwischenzeitlich schon höher zurücklag.

Intensivere Verteidigung erschwerte den Bielefelderinnen nun das Scoring, auch selbst erarbeitete man sich viele gute Chancen – diese blieben zum Großteil leider ungenutzt. Freistehend vergab man gleich mehrere 1 gegen 0 Korbleger. Anstatt dem Spiel so eine Wendung zu geben, war es nun ein offener Schlagabtausch, bei dem beide Seiten nicht hervorragend Basketball spielten, sich zumindest aber auf jeden Ball schmissen. Gerade zu 6. kämpften die Hagenerinnen um jeden Ball und gingen konditionell ans Limit, vielleicht auch ein Grund warum die BigPoints heute verfehlt wurden. So hatte Bielefeld trotz mehrerer Hagener Ausgleichs- und Führungsmöglichkeiten das glücklichere Ende für sich.

Ziel für den TSV ist es nun, den gesicherten Mittelfeldplatz zu verteidigen und die Mannschaft oberhalb zu ärgern, sowie nach unten hin nichts mehr anbrennen zu lassen.

Im Halbfinale des WBV Pokals trifft man allerdings nun auf den sehr starken Oberligisten aus Oberhausen. Nachdem 2. Platz im letzten Jahr, will man auch in dieser Saison beim NBO den Finaleinzug sicher machen.


Für den TSV spielten:

Colakoglu (4), Röspel (2), Mücke (15/2 Dreier), Dorlöchter (10), Schlatt (9/1), Stahmeyer (17)

Fabian Schumann

Facebook Like