2. Herren bringt den „Loco-Express“ ins Schlingern

Teilen
Landesliga 06 Herren (Spieltag 19)
Spielbericht LLH

 

TSV Hagen 1860 2 – SV Haspe 70 3

 

Endstand: 81:89
Viertelergebnisse: 17:30/28:16/18:19/18:24

 

Am Montagabend war beim Heimspiel in der THG-Halle der ungeschlagene Tabellenführer aus Haspe zu Gast, der als selbsternannter „Loco-Express“ durch die Liga rauscht. Gegen das Team um Ex-Bundesligaspieler „Storch“ Kruel waren wir krasser Außenseiter, zumal mit David Coutinho weiter ein Big Man fehlte und auch Kapitän Fabian Schumann, sowie Marc Pelzer und Sven Klinkmann passen mussten.

Und zu Beginn sah auch alles so aus, als wenn es den gewohnten Gang nähme. Haspe setzte sich schnell ab. Neben „MC“ Höhn, der im Post viel Aufmerksamkeit auf sich zog, war es vor allem Nils Longerich, der nicht zu stoppen war und im 1. Viertel 18 Punkte erzielte. Doch nach einem schnellen 6:15 Rückstand robbte sich das Team nach und nach wieder heran. 5 aufeinanderfolgende Punkte von Andre Gomes verkürzten auf 17:22. Doch einige leichtsinnige Fehler zum Viertelende ermöglichten Haspe noch einen 8:0 Lauf. Entsprechend stand es zur Viertelpause 17:30.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts konnten die Gäste die Führung direkt auf 18:36 ausbauen. Doch der TSV gab sich nicht auf, sondern schlug eindrucksvoll zurück. In der Verteidigung wurde die Zone nun viel besser kontrolliert und offensiv lief der Ball wie am Schnürchen. Soner Kilic agierte vom High-Post sehr umsichtig, scorte immer wieder selber und fand die Schützen an der Dreierlinie. Einige Extrapässe führten zu freien Würfen, die nun auch reihenweise ihr Ziel fanden. Dreier von Daniel Schumann und Andre Gomes brachten uns auf 35:39 heran. „Dre“ hatte jetzt richtig Spaß am Spiel gefunden und scorte 12 Punkte in Folge, davon 3 Dreier, und als Haspe sich auf ihn eingestellt hatte, legte Björn Tonnätt vor der Halbzeitpause einen Dreier und einen Layup nach, sodass die Führung der Gäste zur Pause auf einen Punkt geschrumpft war. Dieses Viertel hatten wir mit 28:16 gewonnen.

Dem Tabellenführer schmeckte das gar nicht und so erhöhten sie nach der Pause die Intensität in der Verteidigung. Doch wir hielten genauso gut dagegen und so ging es nach der Halbzeit hin und her. Haspe legte immer wieder vor, doch die vergleichsweise junge TSV-Truppe hatte immer wieder die richtige Antwort. Beim 53:52 nach 25 Minuten konnten wir sogar die Führung erobern, aber die Gäste konterten wieder mit einem 6:0 Lauf. Doch auch den konnten wir wieder beantworten. Zum Viertelende erzwangen Andy Somborn und Daniel Schumann mit zwei Dreiern erneut den Ausgleich, bevor Storch vor der letzten Pause mit einem Elbow-Jumper zum Buzzer Haspe noch die Führung sicherte.

Ins letzte Viertel starteten die Gäste besser und setzten sich auf 65:72 ab. Soner Kilic und Björn Tonnätt gelang es noch ein letztes Mal auf 4 Punkte zu verkürzen, doch Haspe brachte nun nochmal seine beste Aufstellung aufs Feld und erneut war es Nils Longerich, der 6 Punkte in Folge für die Gäste erzielen konnte und damit das Spiel entschied.

TSV-Trainer Markus Scheller war dennoch nach der Partie sehr zufrieden:
„Wir haben heute gegen einen Top-Gegner sehr wenige Fehler gemacht und den Ball klug bewegt. Dadurch sind wir zu guten Würfen gekommen, die heute gefallen sind. Da wir auch defensiv, physisch sehr gut dagegen gehalten haben, waren wir lange im Spiel und konnten den Tabellenführer ärgern, der sich diese Aufgabe sicher leichter vorgestellt hatte. Stoppen konnten wir den „Loco-Express“ letztlich nicht, aber zumindest haben wir ihn etwas ins Schlingern gebracht. Die gute Leistung wollen wir nun mit in die letzten drei Spiele nehmen!“


Für den TSV spielten:

Kouzo, D. Schumann (10), Somborn (6), Gomes (24), Renner (4), Kilic (20), Tonnätt (11), Schmalenbach (2), Pradel (4)

Markus Scheller

Facebook Like