Knappe Niederlage gegen Oberhausen

Teilen

TSV Hagen 1 – NB Oberhausen 2
Ergebnis: 67:69 (37:46)

Die erste Heimniederlage setzte es für die Regionalligaspielerinnen des TSV Hagen 1860 am 8. Spieltag der Regionalliga West.

Zwar starteten die TSV-Damen gut ins Spiel und erspielten sich nach neun Minuten eine 10-Punkte-Führung (22:12), doch im zweiten Viertel riss bei den Gastgeberinnen dann völlig der Faden. Die Gäste erhöhten den Druck in der Defensive und ließen die Hagenerinnen für jeden einzelnen Punkt hart arbeiten. Offensiv konnten die Oberhausenerinnen darüber hinaus in dieser Phase durch überzeugendes Fast-Break-Spiel und eine hohe Trefferquote überzeugen und zogen so problemlos bis zur Halbzeit auf neun Punkte davon.

Auch nach der Halbzeitpause spielten die Gäste souverän weiter und ließen die Hoheleyerinnen nicht weiter herankommen (44:55, 28.). Zwar stand die Defensive der Gastgeberinnen jetzt wieder besser, aber vorne trafen die Volmestädterinnen kaum einen Möbelwagen und so ging dieses Viertel mit 11:9 an die Gastgeberinnen. Auch am Anfang des letzten Viertels liefen die TSV-Damen der Musik hinterher und Oberhausen lag weiterhin souverän mit 48:60 in Front. Doch eine Verteidigungsumstellung der Hagenerinnen sorgte dann für einen Riss im Spiel der Oberhausenerinnen und so konnten die Hoheleyerinnen durch Punkte von Laura Barroso-Perez und der gut spielenden Malena Hauck zwei Minuten vor Schluss ausgleichen. Zwar gab es die ein oder andere Chance für die Gastgeberinnen in Führung zu gehen, doch diese blieben ungenutzt, was die Gäste ausnutzten und eine Minute vor Schluss wieder mit vier Punkten davonzogen . 24 Sekunden vor Schluss kamen die Gastgeberinnen dann durch ein Dreipunktspiel von Lara Froese auf einen Punkt heran, doch anstatt sofort danach die Uhr zu stoppen, vergingen satte 15 Sekunden, ehe die Oberhausenerinnen an die Freiwurflinie geschickt wurden. Den ersten verwandelten die Gäste und nachdem sie den zweiten verfehlten, holte ausgerechnet die kleinste Spielerin der Gäste den Offensiv-Rebound. Danach spielten die Oberhausenerinnen geschickt die Zeit herunter und sicherten sich so den verdienten Sieg.

Für den TSV spielten:

Froese (19), Barroso-Perez (11), Wulf, Hauck (13), Klaus, Sickmann (2), Reinhardt (5), Schlatt (10), Gusinde , Jamnig, Welzbacher (5), van der Lugt (2).

Facebook Like