Mit Ruhe zum Erfolg

Teilen
Regionalliga Damen (Spieltag 09)
Spielbericht RLD

 

TSV Hagen 1860 – Herner TC 2

 

Endstand: 69:60
Viertelergebnisse: 11:20/22:14/23:18/13:8

 

Am Samstagnachmittag empfing man das Team aus Herne, dass am Wochenende zuvor den Zweitplatzierten aus Opladen schlagen konnte. Man war also gewarnt vor der Qualität des Gegners, trotzdem wollte man an den Sieg der Vorwoche anknüpfen.

Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, bis die Gäste durch einen 8:0 Lauf sich vorerst auf 9:17 absetzen konnten. Im Angriff tat man sich zeitweise schwer gegen die Zone der Gäste, zu oft probierte man es mit komplizierten Lösungen.

Im 2. Viertel drehte man dann allerdings auf, durch eine aggressive Verteidigung konnten viele einfach Punkte erzielt werden. So ging man lediglich mit einem Rückstand von 33:34 in die Kabine.

In Halbzeit zwei schenkten sich beide Teams nichts, trotz knapper Führung über den Großteil der zweiten Hälfte konnte man sich nie vorentscheidend absetzen, da man im Angriff viele vermeintlich einfachen Abschlüsse nicht verwerten konnte. Doch obwohl Herne kurz vor Schluss per Dreier auf 62:60 verkürzen konnte blieb man ruhig und brachte das Spiel mit einer konzentrierten Leistung von der Freiwurflinie nach Hause.

Dazu Coach Springkämper: „Ich bin sehr zufrieden damit, wie wir heute auf den schlechten Start ins Spiel reagiert haben. Wir haben die Ruhe bewahrt und uns nach und nach ins Spiel zurück gekämpft. Zum Glück hat „Schlappi“ heute offensiv wieder zu ihrer Form gefunden, das hat uns richtig gut getan. Auch unsere WNBL Mädels waren heute ein wichtiger Faktor und haben uns wichtige Minuten gegeben. Leider müssen wir ab kommender Woche auf Nina verzichten, die schon seit längerem an der Hand verletzt ist und sich Dienstag operieren lassen muss. Ich hoffe sie kann im Laufe der Saison noch einmal zu uns stoßen“.


Für den TSV spielten:

Birtner (4), Perlick (6), Schnietz, Colakoglu, Kortenacker (4), Scheller (9), Mücke (3), Dorlöchter (6), Schlatt (22), Stahmeyer (15)

Yannik Springkämper

Facebook Like