Souveräner Erfolg gegen Siegen zum Jahresabschluss

Teilen
Landesliga 06 Herren (Spieltag 11)
Spielbericht LLH

 

TSV Hagen 1860 2 – TV Jahn Siegen

 

Endstand: 75:54
Viertelergebnisse: 14:11/22:10/13:22/26:11

 

Als letzter Gegner der Hinrunde und zum Jahresabschluss war an diesem Montagabend der TV Jahn Siegen zu Gast. Bei uns fehlte immer noch der erkrankte André Gomes, so dass das selbe Personal auflief, wie zuletzt in Boele.

Gegen die Siegener Zonenverteidigung begannen wir mit den Spielern, die am Freitag das Spiel in Boele gedreht hatten, und die ließen den Ball sehr überlegt laufen, belohnten sich aber nicht konsequent für die gut herausgespielten Würfe und ließen einige einfache Gelegenheiten am Brett liegen. Dennoch konnten wir eine 11:6 Führung herausspielen. Im Anschluss spielten wir leider nicht mehr so konsequent weiter und hatten Probleme, weitere Punkte auf die Anzeigetafel zu bringen. Die Gäste glichen zum 11:11 aus, doch Andy Somborn versenkte einen Runner von der Mittellinie mit dem Viertel-Buzzer, so dass wir zum Start ins zweite Viertel eine 14:11 Führung mitnehmen konnten.

Hier lief es jetzt sogar noch etwas besser. Siegen tat sich offensiv sehr schwer und wir spielten routiniert die gegnerische Zone aus. Gerade zum Viertelende brachte ein sehenswerter 10:0 Lauf eine deutliche 36:21 Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel ging es genauso konzentriert weiter. Beim 48:24 nach 24 Minuten schien das Spiel entschieden. Doch nach einigen Wechseln kam jetzt völlig unerklärlich ein tiefer Bruch ins Spiel. Anstatt einfach cool weiter zu spielen, kam Hektik in unser Spiel, was zu vielen Ballverlusten führte. Die Siegener, die bis dato völlig abgemeldet waren, fingen dazu plötzlich an zu treffen und legten aus dem Nichts einen 19:0 Lauf hin. Vor dem letzten Viertel war die Führung auf 6 Punkte (49:43) geschrumpft.

Im letzten Abschnitt bekamen wir wieder Ruhe ins Spiel und spielten die Angriffe konzentriert aus. Bis zur 33. Minuten konnte Siegen noch dagegen halten (56:49), doch dann intensivierte der TSV noch einmal die Verteidigung und setzte sich mit tollen Spielzügen und einem 12:0 Lauf ab, der das Spiel endgültig entschied. Am Ende war es dann entsprechend deutlich.

Coach Markus Scheller war nach dem Spiel zufrieden:
„Insgesamt haben wir heute ein sehr gutes Spiel gezeigt, defensiv sowieso, aber in langen Phasen auch offensiv. Trotz schwacher Wurfquote von außen hatte ich nie das Gefühl, das wir das Spiel verlieren könnten. Der Einbruch im dritten Viertel zeigt aber, dass wir nach wie vor an unserer Konzentration arbeiten müssen, um unsere Leistung über 40 Minuten konstant abrufen zu können. Die Hinrunde war aber wirklich gut, denn es ist eine deutliche Weiterentwicklung der Mannschaft auf und neben dem Feld im Vergleich zur Vorsaison zu erkennen. Mit einer Bilanz von 6 Siegen / 5 Niederlagen haben wir ein gutes Ergebnis erzielt. Das ist aber kein Grund sich auszuruhen, sondern ein Ansporn, es in der Rückrunde noch besser zu machen und auch die Gegner aus dem oberen Tabellendrittel regelmäßig in Schwierigkeiten zu bringen.“


Für den TSV spielten:

Kouzo (6), D. Schumann, Somborn (9), Klinkmann, Kilic (9), Renner (9), F. Schumann (8), Tonnätt (15), Schmalenbach, Pradel (2), Coutinho (16), Schnietz (1)

Markus Scheller

Facebook Like