TSV siegreich in physischer Begegnung

Teilen
Oberliga Herren (Spieltag 07)
Spielbericht OLH

 

TSV Hagen 1860 – BC Langendreer

 

Endstand: 79:64
Viertelergebnisse: 20:13/19:18/17:19/23:14

 

Der BC Langendreer erwies sich als der erwartete unangenehme Gegner für den TSV. Gegen die physische Gangart der Gäste und deren 1-3-1 Zone erwischte man einen schwachen Start. Erst zum Viertelende kam man besser in die Partie, zahlte aber einen hohen Preis, als Kubi bei einem 3er böse unterlaufen wurde und umknickte. Gute Besserung, Kubi!!!

Nach diesem Schock war die Leistung des TSV äußerst schwankend. Basketball ist ein Spiel der Läufe und dies spiegelte sich über die nächsten 20 Minuten wider. Fand man sich am Ende eines Laufes der Gäste wieder, konterte die 60er mit einem Lauf ihrerseits, bevor der BC sich wieder ran biss. Nie gelang es den Hagenern den Ball konstant gut zu bewegen. Zu oft unterliefen dem TSV individuelle Aussetzer oder man verfing sich in Einzelaktionen.

Als die TSVler sich nach einem erneuten Run der Gäste in der 33. Spielminute nur noch mit einem Punkt in Führung war (56:55), schalteten die 60er aber einen Gang höher. Zwischen der 34. und 38. Spielminute ließ man die BCler nicht mehr auf das Scoreboard kommen und enteilte auf 75:57, womit die Messe gelesen war.


Für den TSV spielten:

Stanley Witt (25), Nils Scheller (22), Tim Overhoff (20), Emanuel Busch (7), Kubilay Cicem (5), Malte Dukatz und Jonathan Pradel

Stefan Schulte-Bausenhagen

Facebook Like